Frank Cottrell Boyce „Millionen“

Autor: Frank Cottrell Boyce

Titel: Millionen

978-3-551-35567-6

Carlsen Verlag

 

 

Wenn man jemandem erzählt, dass die Mutter tot ist, bekommt man etwas geschenkt. Glaubt Damian, da sein großer Bruder Anthony ihm das erzählt hat.
Daher ist er weniger erstaunt, als kurz nach seinem Gebet, in dem er seine tote Mutter erwähnt hat, eine Tasche voller Geld in sein Geheimversteck landet. Damian ist sich sicher, das Gott ihm das Geld geschenkt hat.

Doch was tun? Denn in 17 Tagen wird auf den Euro umgestellt und die alte Währung verliert ihre Geltung. Anthony weiß mal wieder Rat: Ausgeben.

Und so beginnt ein florierender Schulhofhandel, von dem keiner der Erwachsenen etwas weiß. Doch auch Damian kommen irgendwann eigene Ideen. Er möchte mit dem Geld Gutes tun. Denn so kann man ein Heiliger werden und das wünscht sich Damian sehnlichst.
Jedoch stellt das Geld ihr Leben ungewollt auf den Kopf.

Eine bezaubernde Geschichte, die Kinder sowie Erwachsene in ihren Bann ziehen wird. Sie zeigt jedoch auch, was mit Menschen passiert, wenn es um Geld geht.
Frank Cottrell Boyce hat eine Geschichte verfasst, die so viele Aspekte beleuchtet, wie Glaube, Hilfe, Geld und Wirtschaft. Und alles in einfachen, aber schönen Worten geschildert.

Das Ergebnis ist „Millionen“.

{lang: 'de'}
Dieser Beitrag wurde unter Jugendbuch, Kinderbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Frank Cottrell Boyce „Millionen“

  1. Bastian sagt:

    Toller Blog, ich komme auf jeden fall regelmaessig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.