Das Geheimnis des weissen Bandes

Der Neue Sherlock Holmes Roman

Das Geheimnis des weissen Bandes

Anthony Horowitz

19,90€

Insel Verlag

 

 

 

Es gibt viele Fälle, die in den Sherlock Holmes Romanen von Sir Arthur Conan Doyle angedeutet werden, die man aber nie zu lesen bekommt. Es haben sich bereits einige Autoren an diese Geheimnis umwobenen Geschichten gewagt – und sind gescheitert.

Aber woran sind diese fleißigen Autoren gescheitert? Waren es diese kleinen Details wie Charaktereigenschaften oder Personen, die schon lange tot waren und dann plötzlich doch wieder auftauchten? So wirklich weiß es wohl niemand. Doch nach gefühlten hundert Jahren hat die Sir Arthur Conan Doyle Literary Estate einen Autoren gefunden, der den Stil des Originals so nahe wie noch nie kam: Anthony Horowitz, der durch seine spannenden Kinder- und Jugendbuchromane bereits in aller Munde ist.

Er stellt sich der Schwierigkeit einen der geheimnisvollen Fälle zu rekonstruieren und in den Worten von Dr. John Watson wiederzugeben.

1890 im November erscheint ein gut gekleideter Mann in Holmes Wohnung in der Baker Street 221B. Er erzählt, dass er seit einiger Zeit von einem Mann verfolgt wird, den er zwar nie gesehen hat, aber durchaus weiß wer er sei. Ein bekannter Verbrecher aus Amerika, der für den Verlust einiger sehr wertvoller Gemälde zu verschulden hatte und auf dessen Suche die halbe Welt ist. Sherlock Holmes nimmt sich diesem Fall an und ahnt nicht in welches Abenteuer er und sein guter alter Freund Watson da hineingeraten…

 

Auch wenn man glaubt, dass sich der eigentliche Fall schnell erledigt hat und bald darauf neue Fäden auftauchen und in komplett andere Richtungen führen, führt Horowitz sie in gekonnter Doyle Manier wieder zusammen zu einem logischen.

Eine sehr gute Empfehlung für alle Sherlock Holmes-Fans, die mal nach langer Zeit und dem x-Mal gelesenen Originalen einen würdigen Nachfolger lesen möchten.

{lang: 'de'}
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Krimi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *