Das Glück ist eine Reise

Das_Glueck_ist_eine_Reise

 

Das Glück ist eine Reise

Caroline Vermalle

ISBN: 978-3-431-03835-4

Bastei Lübbe

 

George (83) und Charles (76) sind Rentner und Nachbarn. Im Herbst 2008 beschließen die beiden die Etappen der Tour de France nachzufahren. Aber natürlich nicht mit dem Fahrrad, sondern mit einem neuen Auto. Der Grund für dieses Vorhaben ist, dass die Tochter von George, die ihn umsorgt und pflegt, für zwei Monate nach Peru fliegt und dort nicht erreichbar ist. Das Ist für die beiden die passende Gelegenheit um aus ihrem Alltagstrott auszubrechen.
Doch beinahe droht das Abenteuer der beiden noch vor dem Beginn zu scheitern. Georges Enkelin Adéle ruft doch tatsächlich kurz vor der Abreise an um sich nach ihm zu erkundigen. Adéle ist zur Zeit in London als Praktikantin beim Film engagiert. George vermutet, dass sie ihn im Auftrag der Tochter kontrollieren soll. Adéle hat jedoch ihre eigenen Gründe, den etwas vernachlässigten Kontakt zu ihrem Opa wieder aufzunehmen. Charles hat jedoch eine Idee, wie sich die Enkelin täuschen lässt. Kurzer Hand wird das Festnetztelefon auf das Handy von George umgeleitet. Zunächst scheint alles perfekt, doch durch einen Unfall kommt die Enkelin den beiden Ausbrechern auf die Schliche. Statt zu petzen, beschließt sie jedoch, die Gelegenheit zu nutzen, um den Kontakt zum Großvater zu intensivieren. Sie nimmt ihn das Versprechen ab, ihr über SMS Bericht über die Reise zu erstatten.
So wird George gezwungen, sich mit der neuen zuvor verabscheuten Technik zu beschäftigen. George nutzt diese Gelegenheit gleich, um neue Beziehungen zur jüngeren Generation aufzubauen. Die soll ihm die Technik und vor allem die besondere SMS-Sprache erklären soll. Einer fröhlichen Reise, die in der Bretagne beginnt, steht nichts mehr im Wege. Sie genießen die Fahrt durch schöne Orte, genießen die örtlichen Spezialitäten. Erst im Laufe der Reise werden die wahren Gründe der zwei Freunde offenbar. Im Laufe der Fahrt werden aus Nachbarn Freunde und durch ihre Kontaktfreudigkeit finden sie rasch neue Freunde.

Ein bezauberndes Buch über zwei Rentner die glaubten sich zu kennen, es aber doch nicht tun. Eine leichte, lockere Lektüre für zwischendurch, die einen zum Lachen und Weinen bringt. Ein absoluter Spitzentitel.

{lang: 'de'}
Dieser Beitrag wurde unter Belletristik, Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *